• © © Veronika Sergl-Vahlenkamp
  • © © HeikeRost.com

FILMMUSIKFESTIVAL INGELHEIM

2018 findet zum ersten Mal das FilmMusikFestival Ingelheim vom 30. Mai bis zum 3. Juni statt. Zahlreiche Künstler, Musiker und Filmschaffende werden in den fünf Festivaltagen in Ingelheim am Rhein sein, ihre Werke präsentieren und interaktiv das Thema FilmMusik bearbeiten. Darunter große Namen der Szene wie Schauspieler und Sänger Axel Prahl oder Produzent und Regisseur Hartmut Schoen. Veranstaltet wird das Festival von der Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH, die als künstlerischen Leiter den renommierten Filmmusikkomponisten Matthias Frey gewinnen konnte. Der erfahrene Weltmusiker wurde bereits mit dem Deutschen Fernsehpreis ausgezeichnet und war 2005 sogar für den Emmy nominiert.

An verschiedenen Spielstätten in Ingelheim können sich die Besucher und Film- und Musik-Fans über das breite, zum Teil kostenfreie Angebot aus alten Stummfilmklassikern, modernen, hochkarätigen Konzerten aus den Genre Klassik und Jazz/Rock oder modernen Kinoinszenierungen und Fernsehfilmen freuen. Daneben wird das Angebot ergänzt durch lockere „come together“ sowie Talkrunden mit Künstlern und Filmschaffenden.

Ich glaube immer noch daran, dass der Film das Potential für eine Verschmelzung aller Künste in sich birgt, von der Wagner nie zu träumen gewagt hätte."

Ralph Vaughan Williams

VORWORT ZUM FILMMUSIKFESTIVAL INGELHEIM

Als Komponist und Pianist inspiriert mich bei all meinen Konzertreisen, neben der Musik der unterschiedlichen Kulturen, in hohem Maße auch das visuell Erlebte. Wenn aufgrund dieser Impressionen neue  Kompositionen entstehen, dann verbindet sich diese Musik vor meinem "inneren Auge" mit den Menschen, Bildern und Szenen, die ich auf der Reise erlebt habe. Bis zum Zeitalter von Tonträgern und Radio wurde Musik immer auch "gesehen". Ob Ritual oder Prozession, ob Moritatensänger, Straßenmusik oder ein Sinfoniekonzert - immer schon haben die Augen "mitgehört"!

Doch Richard Wagner "versteckte" seine "Opern-Musiker" im Orchestergraben, damit die Zuhörer die Musik ausschließlich mit dem szenischen Spiel auf der Bühne verbinden und beides zu einer Einheit verschmelzen konnte. Damit war die Grundlage für Filmmusik geschaffen. Musik kann das Geschehen auf der Leinwand kommentieren und eigenständige Aussagen treffen: Emotionen werden verstärkt oder ausgelöst, Spannung wird erzeugt, fröhliche Melodien unterstreichen Glücksgefühle, Melodik und Instrumentierung kann über das Land, die Kultur und die Zeitepoche der Filmstory erzählen. Ich möchte Ihnen auf dem Filmmusik-Festival die vielen unterschiedlichen Ausdrucksmöglichkeiten dieses Genres präsentieren. Erleben Sie Filmmusik neu, lassen Sie sich vom Zusammenwirken von Musik, Text und dem eigenen "Film im Kopf" verblüffen und genießen Sie Filme mit außergewöhnlicher Live-Musik.

Ich wünsche Ihnen dabei viel Freude!
Ihr Matthias Frey

Künstlerischer Leiter, FilmMusikFestival Ingelheim

© MatthiasFrey