© Metropolis-Projekt/UNESCO
Sa: 02.06.2018 20:00 Uhr

Metropolis – Musik- & Filmprojekt

mit Live-Musikperformance

Stummfilm
18,00 €

Veranstaltungsdetails

Metropolis – Der Film
Die Rückkehr von Metropolis zählt zu den bedeutendesten Rekonstruktionen und Restaurierungen der Filmgeschichte. Das Meisterwerk von Fritz Lang, das als erster Film ins UNESCO-Weltdokumentenerbe aufgenommen wurde, ist dadurch in der nahezu vollständigen Premierenfassung von 1927 wieder für alle Medien – Video und VoD sowie TV und Kino – in digitaler Qualität verfügbar.

Das Projekt begann mit dem senstationellen Fund in Buenos Aires im Jahr 2008. Parallel in Frankfurt und Berlin feierte die restaurierte Fassung der Murnau-Stiftung am 12. Feburar 2010 eine weltweit beachtete Doppelpremiere – seither tourt sie weltweit in Stummfilmkonzerten. In Deutschland kam der vertonte Film im Mai 2011 bundesweit in die Kinos, seit 2012 ist er auf DVD und Blu-ray erhältlich.
Metropolis wurde im Jahr 2001 in das UNESCO-Dokumentenerbe aufgenommen. Das UNESCO-Weltregister „Memory of the World“ ist ein weltumspannendes digitales Netzwerk mit ausgewählten herausragenden Dokumenten: wertvollen Buchbeständen, Handschriften, Partituren, Unikaten, Bild-, Ton- und Filmdokumenten. Ziel ist es, dokumentarische Zeugnisse von außergewöhnlichem Wert in Archiven, Bibliotheken und Museen zu sichern und auf neuen informationstechnischen Wegen zugänglich zu machen.

Filmlänge ca. 147 Minuten

Metropolis –  Musik- & Filmprojekt
Das Metropolis-Projekt ist ein künstlerisch anspruchsvolles Musik- und Filmprojekt. Das Ensemble hat sich auf das Hörbarmachen von Emotionen und Inhalten spezialisiert – und setzt dies in stilistischer Vielfalt um. Die Musik entsteht in einem Prozess kollektiver Komposition. Dabei entsteht eine nicht alltägliche Klangcollage, die Einflüsse aus Jazz, europäischer Klassik und Moderne, Improvisation, Weltmusik bis hin zur Popmusik vereint. Musik und Film verschmelzen so stark zu einer untrennbaren Einheit, dass das Publikum oft vergisst, dass die Musiker live spielen. Entscheidend ist die subjektive Sicht der Künstler. Assoziativ, zitierend, improvisierend wird der Film zur grafischen Partitur. Es entsteht eine Neuinszenierung durch Musik.

Besetzung: Bastian Fiebig (sax), Silvia Sauer (voc), Ernst Seitz (p)

 

Weitere Infos: www.metropolis-projekt.de

Ort: Alte Markthalle Ingelheim
Hauseinlass/Saaleinlass: 19:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr
Abendkasse: vorhanden
Veranstalter:

Ingelheimer Kultur und Marketing GmbH

Telefon:

06132 . 710 009 0